Die Entwicklungen im Handy Bereich

Genau, wie im Bereich der Computertechnik, waren die letzten 25 Jahre auch für die Mobiltelefone von entscheidender Bedeutung. Alles begann in den 1980er Jahren, als erstmals Mobiltelefone für den individuellen Bedarf auf den Markt kamen. Allerdings handelte es sich um sehr große Geräte mit riesigen Antennen, die noch dazu recht schwer waren. Verbindungen waren nur bei optimalen Funkbedingungen, die kaum irgendwo gegeben waren, möglich und die Sprachqualität mehr schlecht als recht. Auch die Akkus hielten meist nicht lange durch.

Die Handy Displays

Zu jener Zeit gab es auch keinerlei Displays beim Handy. Ein Meilenstein in der Entwicklung der Handys war dann das Sony Ericsson T68. Es war das erste Mobiltelefon, das mit einem Farbdisplay ausgestattet war. Satte 256 Farben und 101 x 80 Bildpunkte konnte es darstellen. Zum Vergleich: Moderne Handys aus unserer heutigen Zeit können 16,7 Millionen Farben darstellen. Das Display basiert heute häufig auf TFT oder dem Leuchtdiodensystem. Ein Touchscreen ist beim Handy ebenfalls keine Seltenheit mehr.

Die Funktionen der Handys

Ebenfalls wurden erstaunliche Entwicklungen in den Funktionen der Handys gemacht. So war es einst die Digitalkamera, die absolut neuartig auf dem Markt war, jedoch zunehmend von Handys mit integrierter Kamera verdrängt wird. Auch der MP3 Player ist heute als Einzelprodukt kaum noch anzutreffen, zu viele Handys beinhalten diesen schon.

Moderne Handys verschmelzen immer mehr mit dem Computer und den Möglichkeiten, die dieser bietet. Ein eigenes Betriebssystem, das Lesen von E-Mails auf dem Handy, der Internetzugang, all dies ist längst schon Realität geworden. So haben heutige Handys fast nichts mehr mit den ersten Mobiltelefonen der 1980er Jahre gemein.